Why do all good things come to an end?

24.11.06 20:09, kommentieren

C'est moi qui écrit - encore VIVANT!

Bewunderswert finde ich wirklich die Menschen, die es schaffen, regelmäßig, ja vielleicht sogar TÄGLICH auf ihren Blog zu schreiben (obwohl, wollte ich das überhaupt?), dafür fehlt mir wohl die Motivation, die Energie und die Zeit, liebe Leserinnen und Leser!

So ab und an will ich mich aber schon noch hier "verewigen" (Sarkasmus im Kommen!) - und das Wichtigste auch bissl berichten:

  1. Schulisch läufts ganz gut, auch fahrschultechnisch komme ich voran - alles nur sehr sehr viel Stress, aber Eustress!
  2. Am Wochenende stehen gleich zwei Geburtstagspartys vor der Tür: Magda und Nils! Und ich werde mich wohl auch auf beiden blicken lassen, freue mich schon darauf!

Das war's erst einmal wieder von mir - ich hoffe nicht wieder für einen ganzen Monat!  A plus, et pas à la légion étrangère!

(editiert am 25.11.06.)

1 Kommentar 14.11.06 16:38, kommentieren

Cela fait un mois...

... que je n'ai plus donné de nouvelles de ma part!

Heute, an einem Freitag den dreizehnten, von denen es pro Jahr mindestens zwei gibt, melde ich mich nach einem Monat Blogpause wieder einmal - ich richte mich aus meinem Schlaf aus, schaue um mich und putze erst einmal mein Gefider!

Etliche Wunden gab es während dieses Blogschafes, um eine zu nennen: Mit meiner Freundin Annika ist nun endgültig Schluss. Traurig, aber wahr. Mehr will ich dazu hier nicht schreiben (das ist einfach für solche Dinge die falsche Form...!), die meisten werden es eh schon wissen, warum, wieso.

Nachdem die Wunden geleckt sind, geht es nun daran, sich vollends aufzurichten und sich umzublicken - und ich sehe tolle Dinge...

  • ...ein paar nette Freunde (danke an Ka und Bine für echt tolle Unterhaltungen heute!), mit denen das eigene Säckchen viel leichter wird!
  • ...Herbstferien, auf die ich mich schon freue, weil es mit paar Leuten nach Rom geht für drei Übernachtungen, DIE Stadt!
  • ...Schule, die gut läuft, Spaß macht, aber dennoch sehr viel Arbeit abwirft (jaja, die K12 haut rein!).
  • ...und eine rundum gute Familie, die einem ein gutes Zuhause gibt.

Mögen uns die Lichtblicke immer über die Schatten hinwegkommen lassen!! :-) Genießt euer Wochenende, wir haben es uns mal wirklich verdient, oder was meint ihr??? ^^ à plus, euer chris

1 Kommentar 13.10.06 23:34, kommentieren

C'est la rentré...

Liebe Blogleser, schnelle Grüße gibt's von mir! Den ersten Kollegstufentag habe ich sehr gut überlebt, die brandheißen News in der Zusammenfassung:

  1. Mein Schatz und ich haben beide sehr gut unsere Theorieprüfung geschafft. Da ist uns beiden echt einmal ein Stein vom Herzen gefallen - kein Stress mehr in dieser Richtung! :-)
  2. In meiner K 12 wurde ich zum 1.Jahrgangsstufensprecher bzw. Kollegstufensprecher der K 12 gewählt mit 36 Stimmen! Das ehrt und freut mich sehr - und ich freue mich schon auf meine Aufgäbchen!^^
  3. Und zum Schluss noch erfolgreich shoppen gewesen - quelle journée!!

So, und jetzt gehts gleich daran, mein Rad zu reparieren und dann zu meinem Schatz zu düsen - ich wünsche euch was, machts gut!!!!

 

1 Kommentar 13.9.06 16:36, kommentieren

In hoc signo vinces!

"... Und wissen Sie, eigentlich ist es gar nicht so schade, dass ich heute hier stehe, und meine letzte Botschaft an Sie als Gemeinde die des Kreuzes ist. Ich weiß nicht, ob Sie es schon einmal bemerkt haben, aber hier in der Kirche gibt es ein Kreuz, ein Kreuz, das mir besonders gefällt. Es ist hier unter mir, und immer, wenn ich am Anfang des Gottesdienste mich umdrehe, um aus der Bibel zu lesen, dann sehe ich es. Und ich kann nur entspannt meinen Gottesdienst anfangen, wenn ich es gesehen habe. Auf dem Weg zur Kanzel dann schaue ich noch einmal darauf, lese die Worte auf lateinischen "Es ist vollbracht" [Erg.: eines der letzten sieben Worte Jesus am Kreuz] und bete dann zu Gott 'Gott, du hast es getan, lass mich nun davon berichten.' Und der Friede" - man hört ein Schluchzen, sieht leise Tränen in die Augen kommen, die Pause wird länger, dann, tränenerstickt, leise - "Amen".

Diese Szene fand heute statt, gegen 12 Uhr, als ich mit meinem Dad und meiner Schwester in der Kirche war, und die Predigt unseres jungen Pfarrers gehört habe. Es war heute nach sechs Jahren Dienst bei uns sein letzter Gottesdienst, und das oben waren - frei - seine Schlussworte der Predigt. Kaum vorstellbar, in diesem Moment, in dem  ichdiese unglaubliche Frommheit, den lebendigen Glauben des Mannes gesehen und gespührt habe, fühlte ich mich Gott nahe wie nie zuvor...

...

Heute war ansonsten ein Chilltag, einen alten Lehrer (ein Original!!) habe ich getroffen, viel Familienbesuch, viel auf-dem-Sofa-Rumflacken, und am Abend eine echt hervorragende Pizza. So ein Tag war mal wieder dringend nötig, ich fühle mich viel entspannter als vorher! :-) Euch wünsche ich auch noch tolle Erfahrungen in den zwei Restferientagen, macht das Beste draus! Dans le chemin de dieu, chris!

 

1 Kommentar 10.9.06 22:40, kommentieren

...occupé... :-)

"Da steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor."

aus Goethe, Wolfgang: Faust. Der Tragödie erster Teil.

...Sollte man nicht den Eindruck gewinnen lassen, es wären Ferien - ich würde sagen, die Schule und alles damit Verbundene wirft seine Färbung schon voraus. So wird der Mathecrashkurs immer härter (limes - oh ja, es geht immer noch ein Stück schlimmer!), Fahrstunden kommen und gehen (das hat heute zum Glück mal wieder Spaß gemacht!), Theorie muss gemacht werden, für die künftigen LKs muss mal wieder bissl was gemacht werden...

Euch geht's hoffentlich soweit allen gut!  Profitez-bien encore du reste des vacances (cela ne fait pas trop longtemps!) - et à bientôt, j'espère!

1 Kommentar 7.9.06 14:51, kommentieren

Tout entier à mon travail - déjà maintenant!

Glaube ist der Vogel, welcher singt,

wenn die Nacht noch dunkel ist!

Rabindranath Tagore

Leute, habt ihr das schon richtig realisiert, die letzte Ferienwoche ist angebrochen - am Anfang sieht man nur den Berg vor sich, und der wird dann immer mehr und weiter abgetragen, bis man das neue Land der Schule und des frühen Aufstehens schon sehr sehr deutlich vor sich sieht.

Den Hauptteil meiner Tage nehmen der Mathecrashkurs, Nachhilfegeben und Führerscheinbögen ein, Ablenkungen (Telefonieren, Weggehen...) durch meine geliebte Freundin, Freunde und die Family sind mir immer ganz recht! :-)

So, und nun gebt euer Bestes und genießt die letzten Sonnenstrahlen der Ferien und verlegt alle Regengüsse auf die Ferien, jetzt ist dafür noch Zeit und Ruhe! A plus tard, profitez-en!!

1 Kommentar 5.9.06 17:42, kommentieren