Melodie des Lebens

Ein- und ausatmen. Jede Stunde, Minute und Sekunde unseres Lebens ist geprägt von diesem Rhythmus, mal schneller, mal langsamer, mal zaghaft-vorsichtig, mal heftig, hitzig, heiß.

Meist atmen wir, ohne uns dessen bewusst zu sein. Ohne zu merken, welches Geschenk uns gegeben ist, mit welchem Stolz wir die Sauerstoffmoleküle in unsere Lungen aufnehmen dürfen, damit jede Faser unseres Körpers versorgt wird.

Erst, wenn uns das Atmen schwer fällt, lernen wir es schätzen. Und wie. Manchmal bleibt uns der Atem weg - wir werden sprachlos... und still. Ganz still.

Dann wünschen wir uns die Momente wieder, in denen die Luft durch unsere Nasen eingeströmt ist, Momente, geprägt von Sonnenschein, Glück und Freiheit. Freiheit... Ja, das ist das Wort, dass es wohl beschreibt: Freiheit - zu leben!

In der Hoffnung, dass ihr in den Ferien schon viele Momente freien Durchatmens hattet und noch einige haben werdet, grüßt euch euer von seinem Blog schon länger abstinent gewesene Chris.

13.8.07 00:25

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nolwenn (15.8.07 13:40)
heyyy tu penses encore à tes amis Français ou quoi toi,?!! tu donnes plus beaucoup de nouvelles...
j'espère en avoir bientôt...
gros gros bisous, tu me manques!!!
la Bretonne!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen