"Du und dein Mann, diese Milchsemmel!"

Begeisterten Freunden des rar gewordenen trocken-ironischen deutschen Humors wird bei diesen obigen Worten warm werden um das Komikherz. In diesen Stunden jedoch auch schwer. Denn wir haben einer der ganz großen Damen dieses Genres zu gedenken. Evelyn Hamann lebt nicht mehr.

Die hanseatische Dame schied in der Nacht vom 28.Oktober auf den 29. im Kreise ihrer engsten Familie nicht nur für immer vom Bildschirm, sondern auch aus dem Leben, wie es die eilig verfasste Pressemitteilung in diversen Online-Nachrichten proklamierte.

Blickt man zurück, so bleibt das Lächeln im Herzen dennoch erhalten. Denn Evelyn Hamann verstand es, ihr breites Publikum zu begeistern und zu unterhalten. Wie sie es selbst verlauten ließ, verdankte sie ihren Erfolg einem noch größeren Meister - dem Grandsegnieur der deutschen Komedielandschaft - Viicco von Bülow, wohl den meisten besser bekannt unter Loriot. Fast schon will man von einer schicksalhaften Begegnung sprechen, betrachtet man die Begegnung der beiden im Jahre 1976: Loriot suchte eine Partnerin, von der er ein ganz klares Bild hatte: Klein, bond, hausmutterhaft. Dennoch wagte seine künftige Comedy-Gefährtin das Vorsprechen bei Radio Bremen. Und überzeugte den preußischen Perfektionist.

Dieser wird im Nachhinein für dieses Himmelsgeschenk mehr als dankbar gewesen sein, entwickelte sie in Kombination mit ihm sich doch zu einem Quotengarant. Unvergesslich wird uns ihr zutiefst sympathisches - da so menschliches! - Auftreten bleiben, wenn sie die Hildegard im berühmten Nudelsketch gab, oder die leicht bourgeoise Renate Lohse, die in "Pappa ante portas" mit ihrem pensiorten "Direktor-Lohse"-Gatten fertig werden musste. Nie entwürdigend, sondern immer respektvoll, und mit zeitlosem, ehrlichen Humor gespickt bereicherten die beiden die Fernsehlandschaft - und uns.

Passend war Loriots Statement bei Beckmann, der kurze, aber so ehrliche Nachruf an Evelyn Hamann: "Liebe Evelyn, dein Timing war immer perfekt - nur heute hast du die Reihenfolge nicht eingehalten. Na warte!"

Was bleibt noch zu sagen? "Opa, nun sei doch endlich mal ein bisschen gemütlich!"

30.10.07 21:10

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen